Boos - Website Mitarbeiter
 
Wappen von Boos
Mitarbeiter

 

home

 

Ein herzliches Dankeschön für die Mitarbeiter an dieser Website:

Wilfried Probst:Fotos, Scannen von Fotos und Postkarten
Eduard Probst:Suchen von Buchquellen
Sylvia Stecher und Hans Wintergerst:Herzlichsten Dank für einige sehr alte Postkarten!!
sagt:der Webmaster (Stefan Probst)

Gesucht wird derzeit:

Fotos:
Gemälde
In der Kirche gibt es drei oder vier Gemälde, die Ortsansichten zeigen.
Schautafeln
Auf dem Platz vor der VG-Verwaltung gibt es eine Tafel auf der die Geschichte von Boos beschrieben wird.
Gebäude
Fotos von historischen Gebäuden: Bergkapelle (ehemalige Burg, Einsiedelei), Fuggerschloß, Nepomuk-Kapelle, ...
Alte Bauernhöfe: Marxenbauer (seit 1562), Sammesbauer (seit 1580), Sammes-Toni (seit 1580).
Sonstiges
Fotografien (oder Fotokopien, Scans) der ersten Seiten der Kirchen-Matrikel.
Fotografien des Keltenschwertes, das Peter Herz im Oktober 1986 zwischen Sportplatz und den "drei Höfen" gefunden hat. Wo war die genaue Fundstelle? Wo ist das Schwert jetzt?
Fotografien der Kirchenglocken, des Uhrwerks
Fotografien von besonderen Gräbern (z.B. Fuggergräber)
Quellen
Manche Texte sagen, "nach dem ersten urkundlichen Nachweis befand sich das Dorf im Jahre 800 n.Chr. im Besitz Kaiser Karls des Großen".
Welche Urkunde ist das? Wo wird sie aufbewahrt? Fotos?
Anmerkung: Seine zweite Frau Hildegard gilt als Stifterin der Abtei Kempten. Handelt es sich um eine Schenkung an Kempten?
 
Andere Texte sprechen von einer ersten urkundlichen Erwähnung aus dem Jahre 1084.
Welche Urkunde ist das? Wo wird sie aufbewahrt? Fotos?
 
Laut einer Chronik von Augsburg, ging Boos im Jahre 1552 in den Besitz der Fuggern über. Die entsprechende Kauf-Urkunde stammt wohl aus dem Jahre 1551.
Wo ist diese Urkunde? Fotos?
 
Welche Urkunden erwähnen die ältesten Booser Bauernhöfe?
Zeichnungen
Flurzeichnung mit Flurnamen
Fugger-Schloß: Raumaufteilung
Topografische Karte mit Höhenlinien

Vorschläge für Forschungen:

Grabungen am abgerissenen Benefiziaten-Haus:
Das ist mitten im Zentrum von Boos, d.h. sicherlich aus der ersten Siedlungsperiode. Solange das Gelände relativ brach liegt, sollte es einfacher sein, nach Überbleibseln aus vergangenen Jahrhunderten und Jahrtausenden zu suchen, als wenn das Gelände erst mal wieder bebaut ist.

Bodenproben aus der Ebene:
Mit Radio-Karbon-Methode von Resten von Kulturpflanzen and verschiedenen Stellen sollte sich bestimmen lassen, ab wann (welches Jahrhundert) welche Gebiete der Ebene zwischen Heimertingen und Pleß-Winterrieden bewirtschaftet (beackert) wurden. Läßt sich die Vermutung bestätigen, daß der Sumpf ursprünglich bis Heimertingen ging?

Bäche in Boos (wichtig für frühe Siedlungen!):
Wenn man sich das Satellitenbild von der Roth bei den Drei Höfen ansieht, v.a. auch das ältere Bild, dann könnte man meinen, daß der Zufluß vom Berg größer ist oder war, als der Zweig, der von den Eisenburger Wäldern kommt und als der Ursprung der Roth gilt. Sollte dem so sein (Fotos von diesem Zusammenfluß wären hilfreich), müßte man dann nicht sagen, daß die Quelle der Roth früher zwischen Boos und Niederrieden war?
Wo verlief der Bach, der früher die Mühle unterhalb der Bergkapelle speiste? Kann sich noch jemand in Boos erinnern, wie dieser Bach aussah? Warum er nicht mehr existiert?

Infrastruktur:
Wann wurde die B300 geteert? Seit wann gibt es den Linienbus nach MM?
Seit wann gibt es Strom, Telefon, Leitungswasser, Hydranten in Boos?
Wann wurden Straßennamen eingeführt? Zuordnung der alten Hausnummern (wie in alten Urkunden) zu neuen Adressen?

Anderes:
Bis wann wurde der Pfarr"hof" bewirtschaftet?
Zur Datumsbestimmung von Postkarten:
Wann wurde die Kommunionbank in der Kirche entfernt?
Wann wurde die alte Molkerei (Babenhauser/Jakob-Dandl-Str.) erweitert/renoviert? (zwei mal zwischen 1902 und 1935)
Wann wurde Gasthof Urban renoviert? (Dachfenster)
Wann wurde das Waaghäuschen gebaut?

 

Wir sind immer dankbar für Unterstützung aller Art, Bereitstellung von Material, Tips, etc.
Bitte wenden Sie sich an den Webmaster, wenn Sie ein wenig helfen können.